Das Liniennetz der S-Bahn Mitteldeutschland ist in den letzten Jahren enorm gewachsen auch in der  Zukunft wird sich das Netz auch weiter entwickeln. Hier gibt es ein Überblick über das Liniennetz der S-Bahn im Raum Leipzig/Halle und darüber hinaus.

Lininnetzt der S-Bahn Mitteldeutschland

Das Liniennetz besteht aus den mitteldeutschen S-Bahn-Netz 1 (MDSB I) und dem mitteldeutschen S-Bahn-Netz 2 (MDSB II).


Das mitteldeutsche S-Bahn-Netz I und der Fahrplan der einzelnen Linien gestaltet sich seit den 15 Dezember 2019 wie folgt:

Seit Dezember 2015 ist das mitteldeutsche S-Bahn-Netz II (MDSB II) im Betrieb. Seitdem ist das Netz weiter von Leipzig und Halle/S in Richtung Dessau und Lutherstadt Wittenberg gewachsen. Im mitteldeutschen S-Bahn-Netz II sind folgende Linien vorhanden:


Liniennetzkarte des MDV

MDSB Liniennetzplan final2013


Vorinformation MDSB 2025+

Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig veröffentlichte im August 2019 im Amtsblatt der Europäischen Union die Vorinformation für den Betrieb der S-Bahn Mitteldeutschland im Netz "MDSB 2025+". Der Vertrag soll ab den 14. Dezember 2025 für 12 Jahre laufen. Das Netz umfasst diese Linien:

  • S1 Leipzig Miltitzer Allee – Leipzig Hauptbahnhof (tief) – Leipzig-Stötteritz – Wurzen – Riesa
  • S3 Nietleben/Trotha –  Halle (Saale) Hbf – Schkeuditz – Leipzig Hauptbahnhof (tief) – Leipzig-Stötteritz
  • S3v Schkeuditz – Leipzig Hauptbahnhof
  • S4 Torgau – Eilenburg – Taucha – Leipzig Hauptbahnhof (tief) – Borna – Geithain
  • S5 Halle (Saale) Hbf  – Flughafen Leipzig/Halle – Leipzig Hauptbahnhof (tief) – Altenburg – Zwickau
  • S5xHalle (Saale) Hbf  – Flughafen Leipzig/Halle – Leipzig Hauptbahnhof (tief) – Altenburg – Gößnitz – Werdau – Plauen/Zwickau und Gößnitz – Glauchau
  • S6 Naumburg – Weißenfels/Merseburg – Markranstädt–  Leipzig Hauptbahnhof (tief) – Markkleeberg – Gaschwitz
  • S11 Leipzig Miltitzer Allee – Leipzig Hauptbahnhof (tief) – Borsdorf – Grimma – Döbeln